TAGESFAHRT NACH ECHEM

Mit 35 aktiven Bäuerinnen aus der Wesermarsch und der befreundeten Interessengemeinschaft aus Friesland Wilhelmshaven machten wir uns am 19.08.2018 auf nach Echem.

 Frühstück in Oythe

Nach unserem frühen Start schon um 6.30 freuten wir uns über die erste Pause mit einem kleinen Frühstück und der Gelegenheit für eine bisschen Smalltalk.


Landwirtschaftliches Bildungszentrum in Echem

Im LBZ Echem der Landwirtschaftskammer Niedersachsen lernen Jugendliche und Erwachsene mit landwirtschaftlichen Nutztieren umzugehen. Das LBZ ist spezialisiert auf die Aus- und Weiterbildung in der Rinderhaltung, bietet jedoch auch Lehrgänge und Seminare zu vielen anderen landwirtschaftlichen Themen (wie z.B. Klauenpflege- oder Besamungslehrgänge) an.

Nach der  Begrüßung mit vielen  Informationen über das gesamte Angebot und Gelände ging es in zwei Gruppen durch den Betrieb.

Wir sahen den gesamten Rinderbereich und bekamen viele interessante Einblicke: von Abkalbe-Bereich bis Kälberfütterung, Melkzone,  Trockensteher und Krankenstall sowie unterschiedliche Melk- und Fütterungstechniken, wie z.B. automatisch mit Roboter.

Nach so vielen Informationen wurden wir im LBZ vom Küchenteam sehr gut mit Mittagessen versorgt.

 

 


Weiter ging es zum

Käselager mit mobiler Käserei von Familie Heidrich in Elsdorf.

 Frau Heidrich hat uns sofort in ihren Bann gezogen und mitgenommen auf die Reise von der Milch – am liebsten Kuhwarm ( direkt von einem landwirtschaftl. Betrieb) bis zum Käse. Sie war gerade erst gestartet mit der Käseherstellung und wir aktiven Bäuerinnen aus der Wesermarsch und Friesland waren die Ersten, die den Käse probieren durften. Ganz gemütlich bei einem Glas Rotwein oder wer mochte – einer Tasse Kaffee. Eine tolle Frau, die Ihre Arbeit liebt und mit Freuden präsentiert.


Zum Abschluß unserer Fahrt besuchten wir noch den Familienbetrieb “Hof Pleus”.

Dort hat uns die Tochter Christina Pleus den Betrieb vorgestellt und durch die Schlachterei, den Laden und die Stallungen geführt.

Obwohl gerade Betriebsferien waren, hatte die Familie Pleus für uns eine “Vesper–Tafel” hergerichtet mit den Produkten aus eigener Herstellung.

Auch der Laden wurde umfangreich bestückt, so daß wir

im Anschluss  noch die Möglichkeit hatten, im Hofladen einzukaufen. 

 

Es war für uns alle ein schöner Tag mit vielen Informationen, Eindrücken und netten Gesprächen.